Finca Los Catadores – “Kaffee von einem internationalen Catador”

Iván Vasquez und seine Frau Yolibet Pineda stammen aus Marcala, Honduras. Kaffee ist ihr Leben. Ihre Finca Los Catadores liegt ca. 20 km ausserhalb der Kaffeehauptstadt Marcala in San Miguelito, Santa Ana, nahe der Grenze zu El Salvador auf 1’675 M.ü.M. Auf 7 manzanas (=5.25 Hektar) wachsen Variatäten wie Catuai, Bourbon und sogar Geisha. Ihr Rohkaffee ist wahrhaft alles andere als ein Massenprodukt. Auf der Finca Los Cátadores wird der Kaffee sowohl als “café natural” als auch “honey” weiterverarbeitet.

Die restlichen 2.25 Hektar der Finca Los Catadores sind mit üpigem Wald bedeckt. So wird die natürliche Wasserquelle erhalten. Auch findet man auf ihrer Finca den sog. “palo brujo” (Hexenbaum), welchem in der Lenca-Kultur eine besondere mystische Bedeutung zukommt.
Auf der Finca vereinen sich Lenca-Mythologie mit naturnaher Landwirtschaft und der Produktion von Spitzenkaffee.

Nebst dem Kaffee produzieren Iván und Yolibet auch Varietäten-reinen Cáscara (Kaffeekirschen-Tee) sowie Kaffeeblatt-Tee und weitere Spezialitäten.

 

 

Iván war lange Catador (Verkoster) bei der Kooperative RAOS in Marcala. Seine Fachkenntnisse als Catador sind international anerkannt. Nebst der Finca Los Catadores, welche auch Touristen zugänglich ist, führen Iván und seine Frau Yolibet einen kleinen Supermarkt “Mercadito Heidy” in Marcala. Vor ihrem Mercadito kann man diverse Kaffeespezialitäten nach bester Barista-Art geniessen oder sich an der Handwerkskunst lokaler Künstler erfreuen. Ihr eigener Röstkaffee wurde 2018 zum zweitbesten in ganz Honduras prämiert.

Iván und Yolibet haben es verstanden sich zu diversifizieren. Die Kombination von Kaffeeanbau, dem kleinen Supermarkt und dem Café davor, sowie die dezent touristische Nutzung ihrer Finca und einer Cabaña, welche bis zu fünf Gäste beherbergt, erlaubt es ihnen auf nachhaltige Weise einen absoluten Spitzenkaffee zu produzieren.

 

 

Lesen Sie weiter…
Das Anbaugebiet